johanna krumstroh

zuzana růžičková - lebensfuge

hände sind nicht alles, es ist das herz, das wirklich zählt.

Herausgerissen aus einer behüteten Kindheit wird Zuzana Růžičková in Konzentrationslager verschleppt, überlebt Theresienstadt, Auschwitz, Neuengamme und Bergen-Belsen. Eine Sarabande von Johann Sebastian Bach ist es, die ihr im Lager das Leben rettet - sie erklingt in ihrem Kopf: "Die Nazis wissen nicht einmal, dass die Musik da ist. Sie können sie mir nicht stehlen. Sie gehört mir, mir allein." Trotz der durch Zwangsarbeit zerschundenen Hände schafft sie es, mit unglaublicher Anstrengung, vollkommener Hingabe und positivem Lebenswillen nach dem Krieg in Prag Musik zu studieren. Sie entdeckt für sich das Cembalo: "Ich empfand eine derart starke Verbindung zu diesem Tasteninstrument, dem Bach stets den Vorzug gegeben hatte, als ich zu spielen begann … es war wie nach Hause kommen." Zuzana Růžičková war eine Legende - nicht nur als Mensch, sondern auch als Musikerin, sie wurde gefeiert und verehrt. 2017 erschien ihr Gesamtwerk neu, am 27. September desselben Jahres starb die Grande Dame des Cembalo in Prag.

musik

Werke für Cembalo von J.S. Bach, D. Scarlatti u.a.
Cembalo: Martin Böcker