johanna krumstroh

dann bist du der gott nicht, den ich schuf aus meinen tränen

Bildnachweis: Julius Schnorr von Carolsfeld: Jakob und Rahel; Städel Museum, Frankfurt am Main

gefördert von

eine musikalisch-literarische annäherung an johann kuhnaus biblische sonaten

Ein Jahr vor seiner Ernennung zum Leipziger Thomaskantor veröffentlichte Johann Kuhnau (1660-1722) seine "Biblischen Sonaten". Hundertfünfzig Jahre bevor die Programm-Musik zu großer Blüte kam, wagte Kuhnau - der seinen Zeitgenossen als Universalgelehrter galt und zudem Romane schrieb - musikalische Kommentare zu damals allseits bekannten Geschichten des Alten Testaments. Deren Themen sind Ursituationen menschlichen Daseins: Liebe, Verrat, Hass, Vergebung, Krankheit, Tod, Trostlosigkeit und Zuversicht. Unser Programm führt an diese zeitlosen Stoffe heran und konfrontiert sie mit Erzählungen, Fragen und Einwänden von Dichtern aus verschiedenen Epochen.

Konzept und Orgel/Cembalo: Jürgen Banholzer