johanna krumstroh

die briefe der marianna alcoforado

"Mit diesen Briefen des 17. Jahrhunderts ist uns eine Liebe von unvergleichlicher Art erhalten. Der Fall der Portugiesin ist so wunderbar rein, weil sie die Ströme ihres Gefühls nicht ins Imaginäre weiter wirft, sondern mit unendlicher Kraft in sich zurückführt: es ertragend, sonst nichts. Sie wird alt im Kloster, sehr alt, sie wird keine Heilige, nicht einmal eine gute Nonne."

Rainer Maria Rilke, 1907




marianna alcoforado zum schönberger musiksommer



marianna alcoforado im kloster loccum



marianna alcoforado im berner münster



marianna alcoforado im dom zu güstrow unter dem schwebenden engel von ernst barlach